Karina Schmidlin

Karina Schmidlin studierte Vermittlung von Kunst und Design an der HKB. Während ihres Austauschjahres an der HAW Hamburg vertiefte sie ihr Interesse für interaktive Illustration und Kunst. Gamecontroller mag sie nicht, dafür aber Wimmelbilder, innovatives Game Design und Dinosaurier. In ihrer Bachelorthesis entwickelte sie ein Serious Game zur Bildbetrachtung und schrieb über die Gründe, wieso unsere Welt mehr Serious Games braucht.

Serious Games als Wissensvermittler

Samstag, 18:00 Uhr – Designers & Education Stage

Spielen gleich Spass! Lernen gleich Ernst! Es sind Begriffe, die nicht zusammenpassen. Oder etwa doch? Was, wenn diese Gegensätze kollidieren?

Genau das passiert in Serious Games: Spielen wird zu einer Methode der Wissensvermittlung. Es entstehen (virtuelle) Lernräume, in denen ausgetestet und folgenlos gescheitert werden darf. Durch sofortiges Feedback sind Erfolge direkt spürbar.

Erfahre, warum „Zocken“ mehr Spass macht als Hausaufgabenlösen, wie diese Faszination und Motivation, zu gamen, in der Bildung genutzt werden kann und wieso spielerisch vermittelte Lerninhalte länger im Gedächtnis bleiben.