Franz Eidenbenz

Franz Eidenbenz, lic.phil. I, Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, Supervisor und Ausbilder engagiert sich seit 1999 sowohl als Therapeut wie auch als Referent für ein konstruktives Risikomanagement im Umgang mit neuen Medien.

Seit 2011 ist er Leiter Behandlung des damals neu gegründeten Zentrums für Spielsucht und andere Verhaltenssüchte, RADIX Zürich (www.spielsucht-radix.ch). Neben der Veröffentlichung von Fachartikeln, arbeitet er mit verschiedenen Medien zusammen um die fachliche Perspektive zur Thematik der Internet- und Glücksspielsucht einfach und nachvollziehbar der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Gesundes Gamen

Samstag, 12:00 Uhr – Designers & Education Stage

Games gehören zum Kulturgut der 21. Jahrhundert und ermöglichen neue Dimensionen der Unterhaltung. Die Faszination und Motivation, die Spielwelten bei Gamern auslösen ist so gross, dass schnell die Zeit und manchmal auch alles andere vergessen geht.

Im Idealfall ist das ein Timeout vom Alltag und in dem Sinn eine Erholung, die auch Lernmöglichkeiten bietet.

Im kritischen Fall und mit dem haben wir im Zentrum für Spielsucht und andere Verhaltenssüchte, RADIX zu häufig zu tun, ist es ein Rausch bis hin zur Flucht vor dem Alltag mit erheblichen negativen Auswirkungen für den Gamer und sein Umfeld.

Ziel beim gesunden Gamen ist eine selber kontrollierte Nutzung, die eine Erweiterung und Ergänzung zum Alltag darstellt. Es geht darum den Nutzen und Genuss zu fördern und die Risiken von exzessivem oder süchtigem Gamen zu minimieren.